Einzeltherapie

Wieso eine Einzeltherapie?

In der Einzelpsychotherapie setzen Sie sich intensiv mit Ihrer persönlichen Situation auseinander. Mit Hilfe von szenischen, handlungs- und lösungsorientierten, sowie emotionsfokussierten Therapieelementen können Sie ungute Lebenserfahrungen und Konflikte aufarbeiten, behindernde Verhaltensmuster erkennen, wandeln und konstruktive Strategien und eine erfülltere Lebensweise entwickeln.

Einzeltherapie ist für Menschen geeignet, welche für die Bearbeitung Ihrer Themen die therapeutische Zweierbeziehung bevorzugen und/oder sich in einer starken und aktuellen Belastungs- und Krisensituation befinden.

Ablauf einer Einzeltherapie:
  • Erste Psychotherapiesitzung zum gegenseitigen Kennenlernen, Anamnese Ihrer Situation, sowie Ihrer Belastungen oder Konflikte, Kennenlernen meiner Arbeitshaltung und der Therapiemethode, Erörterung Ihrer Zielsetzung für die Therapie.
  • Zwischen der 2. und 5. Sitzung: Besprechung und Entscheidung ob und wie und wie lange eine Therapie für Sie sinnvoll ist. Ob für die Erreichung Ihrer Ziele ein Therapieprozess einer Kurzzeittherapie (bis 25 Stunden) oder einer längerfristigen Therapie nützlich ist. Bei Entscheidung für eine fortlaufende Therapie:
  • Entsprechend Ihres Anliegen und Ihrer Zielsetzung werden wir einen Therapieprozess gestalten, welcher Sie individuell mit wirksamen Übungen, Therapie- und Coachingmethoden und Gesprächsführung unterstützt neue Perspektiven und Lösungen zu entwickeln.
  • Am Ende der Therapie erfolgt die Konsolidierungsphase, eine Auswertung und Verabschiedungung. Dies dauert je nach Länge der Psychotherapie ca. die letzten 2-5 Sitzungen.

Sitzungsdauer: 50 Minuten / 75 Minuten / Doppelstunde (100 Minuten) / Sitzungslänge nach Bedarf. Wird individuell besprochen.

 

Fokussierte Kurzzeit Einzeltherapie bei Trennung, Schock, Trauma, Verlust

Individuelle Einzelsitzung zur Unterstützung bei der Verarbeitung und Auflösung eines Traumas, eines Verlustes oder einer Trennung oder des Todes eines nahestehenden Menschen oder Tieres. Sowie auch Verarbeitung von Schocks, Unfällen, Geburtstrauma (Posttraumatische Belastungsstörung). Diese Sitzungen behandeln fokussiert dieses spezielle Ereignis, so dass sich emotionale Blockaden auflösen können.

Ablauf einer fokussierten Kurzzeittherapie:
  • 50 Minuten / 75 Minuten / 100 Minuten Psychotherapiegespräch: Anamnese Ihrer Situation,
  • 2-10 Einzelsitzungen fokussiert auf das Ereignis,
  • Auswertungs- und Abschlussgespräch.

 

Familienaufstellen in der Einzeltherapie

In einer Einzelaufstellung stellen Sie die Personen Ihres Familiensystems mit Hilfe von Symbolen oder Blättern auf. Sie gehen in einen Rollentausch mit diesen Personen und spüren deren Befinden am eigenen Körper. So können Sie die verborgene Dynamik Ihres Beziehungssystems entdecken und die Bedeutung bestimmter Symptome und Krankheiten neu verstehen. Es hilft Ihnen, mögliche Verstrickungen zu lösen, mehr Klarheit zu gewinnen und heilende Veränderungsprozesse einzuleiten.

Für diese Arbeit ist es sinnvoll, im Vorfeld alleine oder im Rahmen einer Vorbereitungssitzung die wesentlichen Familienereignisse bis zu den Großeltern zu sammeln und einen Stammbaum zu erstellen.
Wichtig sind möglicherweise tote, vermisste oder früh erkrankte Angehörige, gestorbene, abgetriebene oder nicht lebend geborene (abgegangene) Kinder, Familiengeheimnisse, Selbstmorde, Morde, Verbrechen, frühere Beziehungen, Kinder aus anderen Beziehungen, Kriegsereignisse, Flucht, Vertreibung, lebensbedrohende Krankheiten.

Ablauf einer Familienaufstellung in einer Einzelpsychotherapie:
  • Vorgespräch und Vorbereitungssitzung: 50 Minuten oder nach Zeitbedarf,
  • Familienaufstellung: eine Doppelstunde (100 Minuten) oder nach Zeitbedarf,
  • Nachbereitungs- und Abschlusssitzung: 50 Minuten oder nach Zeitbedarf.